DJ-Workshop

Immer mehr DJs sprießen aus dem Boden und streben nach der großen Karriere, dabei ist jedoch nur wenigen der Ursprung dieser Kultur in ihrer klassischen Form bekannt: zwei Plattenspieler, ein Mischpult, ein Kopfhörer und das heißgeliebte, sogenannte „schwarze Gold“ – die Vinylschallplatten.
Der Workshop-Leiter POK kann auf 10 Jahre Bühnenerfahrung hinter den Plattenspielern Deutschlands zurückgreifen, mit fachlichem Wissen aus dem Turntablism, so wie hohen Kompetenzen beim Thema des „modernen auflegen“.
Seine Spezialisierung liegt auf dem sogenannten „Global Bass“ oder auch „Weltmusik 2.0“ – darunter versteht man eine Kombination aus diversen Musikrichtungen mit der Besonderheit, dass oftmals traditionelle Stile sowohl mit „neueren“ und „moderneren“ als auch mit Einflüssen aus anderen Ländern, Regionen und Sounds kombiniert werden.
In dem Workshop geht es darum, nicht nur anhand einer Musikrichtung das Auflegen zu erlernen sondern die Teilnehmenden direkt mit mehreren Musikrichtungen dieser Welt in Kontakt zu bringen, damit jeder die Möglichkeit bekommt, sich mit seinem ganz eigenen musikalischen Geschmack an das Thema heranzutasten.

  • Montag, 25. Februar 2019, & Mittwoch, 27. Februar 2019, Projekt 42
    von 18 bis 20 Uhr
  • Anmeldung: worldmusiccarnival@gmail.com
  • Teilnahmegebühr: 8,-€
Werbeanzeigen