11. Nov ’17: Gulzoda

Gulzoda_inIstanbulbyAtoev-300dpiSeidige Stimme aus Transoxanien 
Transoxanien bezeichnet das „Land jenseits des Oxus“ – eine kulturhistorisch bedeutende Region im westlichen Teil Zentralasiens: das Land zwischen den beiden Strömen Amudarja (antiker Name = Oxus) und Syrdarja mit den alten Metropolen Samarkand und Bukhara. Heute gehört es größtenteils zu Usbekistan, aber auch Teile Kasachstans, Tadschikistans, Kirgisistans und Turkmenistans zählen dazu.
Die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova stammt aus Bukhara und ist bekannt für die besondere Nuancenreichheit ihrer Stimme und außerordentliche Bühnenpräsenz. Die Musik ist eine Mischung aus traditionellem volksmusikalischem Gesang und Shashmaqam – einem traditionsreichen Genre, das in Bukhara von Musikern und Sängern unterschiedlicher Herkunft und Religion (Usbeken, Tadschiken und Juden) in mündlicher Überlieferung erschaffen und im 18. Jahrhundert in sechs komplexen Zyklen zusammengefasst wurde.
Gulzoda Khudoynazarova – Gesang
Bekzod Safarov – Dutar, Tanbur
Farruh Vohidov – Gijjak
Husniddin Atoev – Künstlerische Leitung

http://www.womex.com/virtual/oxus_culture/gulzoda
http://www.facebook.com/GULZODAMUSIC

  • Datum: Samstag, 11. November 2017
  • Einlass / Beginn: 19.30 Uhr / 20.00 Uhr
  • Location: Ladenlokal, Eickener Str. 14, 41061 Mönchengladbach
  • Eintritt: 7,-€ norm. / 4,-€ erm.
Advertisements